Skip to content

Recht und Reproduktion: drei Neuerungen

März 15, 2015
  1. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte in Straßburg besagt, dass eine Person, die das Geschlecht anpassen will, sich vorher nicht sterilisieren lassen muss. Dadurch wird vielen Trans*Menschen nun zumindest nicht mehr auf gesetzlicher Ebene das Recht abgesprochen, leibliche Kinder zu haben.  (Bis 2011 war auch in Deutschland eine Personenstandsänderung – also die formale Angleichung des Geschlechts – nur möglich, wenn die beantragende Person sich durch eine Operation „dauernd fortpflanzungsunfähig“ machte). Mehr Infos auf der taz.
  2. Zwar werden gleichgeschlechtliche Paare in Deutschland weiterhin im Adoptionsrecht diskriminiert, es gibt aber eine kleine Besserung. Wie Rainbow Family News berichtet, wurde der Gesetzestext so verändert, dass ein Elternteil mit nicht-deutscher Nationalität seine Staatsbürgerschaft künftig nicht mehr aufgeben muss, um ein Stiefkind zu adoptieren.
  3. Bereits im Januar diesen Jahres gab es ein Urteil des Verfassungsgerichts in Österreich zur absoluten Gleichstellung im Adoptionsrecht. Nach diesem sollen gleichgeschlechtliche Paare nun endlich alle Rechte erhalten, die gegengeschlechtlichen Paare bereits haben. Bis Dezember 2015 muss ein verfassungskonformes Gesetz geschaffen werden. (Infos im Standard). In Deutschland ist es für homosexuelle Paare weiterhin rechtlich unmöglich, gemeinsam ein Kind zu adoptieren
No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: