Skip to content

Augen auf bei der Kostümwahl

Februar 15, 2015

Karneval, Fasching oder Fastnacht sind die Zeiten, in denen größte Fashion-Fauxpasse drohen (dazu kommt noch, etwas früher und im kirchlichen Bereich: Die Sternsinger). Für diejenigen, die bei der Verkleidung von sich selbst oder ihren Kindern rassistische No-Gos vermeiden wollen, hat das Blog Ringelmiez gut zusammengefasst, warum insbesondere das sogenannte ‚Indianerkostüm‘ keine gute Idee ist.

Bei der Beantwortung dieser Frage geht es um (Alltags-)Rassismus. Warum das Verkleiden als Indianer eine rassistische Handlung ist, war schon vor längerer Zeit mal ein heiß diskutiertes Thema in meiner Internet-Bubble. Jasna und ich haben versucht, anhand von Fragen und Reaktionen, die wir in solchen Diskussionen typischerweise hören, die wichtigsten Aspekte so verständlich wie möglich zu erklären. Es geht hier aber nicht darum, irgendjemanden an den Pranger zu stellen – Alltagsrassismus ist in uns allen so tief verwurzelt, dass man sich oft gar nicht darüber bewusst ist, wenn man ihn ausübt. Es ist nicht schlimm, wenn man das an sich selbst feststellt – schlimm wäre, wenn man dann nicht versuchen würde, etwas daran zu ändern. Denn für die Betroffenen ist Alltagsrassismus weder harmlos noch witzig. Es macht also einfach Sinn, sich selbst in dieser Hinsicht immer mal wieder auf Viren und Trojaner zu überprüfen, die eigenen Denkmuster zu hinterfragen und gegebenenfalls zu ändern.

Ihr langer Text dazu ist informativ und lesenswert. Und selbstverständlich gelten viele ihrer Punkte auch für viele andere Kostüme, die exotisierend sind, sich kultureller Stereotype bedienen oder gar rassistische Praktiken wie ‚Blackfacing‚ einschliessen.

One Comment leave one →
  1. Februar 3, 2016 2:17 pm

    Hallo!

    …alle Jahre wieder… dieses Jahr haben wir von der Fachstelle Kinderwelten einen Text zu rassistischen/ kulturalisierenden/ geschlechterstereotypen Kostümen in Kita und Grundschule verfasst. Er kann zum Beispiel als Diskussionsgrundlage genutzt werden. Hier unser Anschreiben dazu.

    Viele Grüße,
    Berit

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    „KiDs aktuell“ – Fasching vorurteilsbewusst feiern! (1/2016)

    Februar ist Faschingszeit! Viele Kinder lieben es, sich zu verkleiden, und das Faschingsfest mit seinen Kostümierungen, der besonderen Raum-Deko, Süßigkeiten und Chips ist ein beliebtes Highlight im Kita- und Grundschul-Alltag. Was jedoch, wenn der Spaß des einen Kindes verletzende Botschaften über die Familie des anderen enthält? Was, wenn Kostüme Stereotype über Geschlecht, Hautfarbe oder Familienkulturen aufgreifen und wiederholen?

    Der Beratungs- und Kampagnenbereich „KiDs – Kinder vor Diskriminierung schützen“ der Fachstelle Kinderwelten veröffentlicht regelmäßig kurze Texte („KiDs aktuell“), in denen wir einzelne Aspekte von pädagogischer Praxis und gelebtem Alltag mit jungen Kindern vorurteilsbewusst und diskriminierungssensibel beleuchten. Sie richten sich an Eltern, pädagogische Fachkräfte und alle weiteren Bezugspersonen junger Kinder.

    Die erste Ausgabe zum Thema „Fasching vorurteilsbewusst feiern!“ kann hier im PDF-Format heruntergeladen werden:http://www.situationsansatz.de/files/texte%20ista/fachstelle%20kinderwelten/kiwe%20pdf/KiDs%20aktuell_Fasching.pdf

    Wir wünschen eine anregende Lektüre und freuen uns über Rückmeldungen unter kids@kinderwelten.net!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: