Skip to content

Buch ‚Erziehungsquatsch‘

November 27, 2011

Ich hatte schon lange den Eindruck, dass viele der Ratschläge und Regeln, die Eltern – aber besonders Müttern – gegeben werden, widersprüchlich sind von Moden abhängen und wie ‚Quatsch‘ wirken. Ebenso fragte ich mich oft, wie viel davon eigentlich tatsächlich wissenschaftlich abgesichert ist. Zu diesem ‚Quatsch‘ hat nun jemand endlich ein Buch geschrieben. In der Morgenpost war ein Interview mit der Autorin Inka Schmeling, deren Buch ‚Erziehungsquatsch‘ seit diesem November auf dem Markt ist und dessen Inhalt eigentlich ganz interessant klingt. Ein Ausschnitt aus dem Interview mit dem Titel ‚Kinder haben nichts von Märtyrereltern‚:

Berliner Morgenpost: Bücher über Kindererziehung gibt es viele. Was war der Anlass für Sie, sich dem Thema zu widmen?

Inka Schmeling: Ich schlug morgens die Zeitung auf und sah einen Artikel, in dem es darum ging, was man in der Schwangerschaft darf und was nicht. Wahrscheinlich wieder irgendetwas mit Rohmilchkäse. Auch ich habe mich in meiner ersten Schwangerschaft davon verunsichern lassen. Das hat mich später geärgert. Bei der Recherche für mein Buch habe ich die Arbeiten vieler Experten gelesen, die oft sehr gegensätzlicher Meinung sind. Herausgekommen ist die Zusammenfassung ihrer Streitpunkte, quasi die Essenz. Das erspart Müttern eine Menge Arbeit.“

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: