Skip to content

Das Geheimnis sitzt unter den Haaren

Mai 12, 2011

Hier der erste Beitrag der Autorin Unter den Haaren:

Letztens hat mein Mann dem Kind mit ERWACHSENENSHAMPOO! die Haare gewaschen. Hallo? Wie doof kann man sein! Den kannste in der Pfeife rauchen. Alles musst du dem sagen. Fingernägel schneiden! Schlafanzug anziehen! Nein! Nicht den, der ist zu klein! Wie doof kann man sein? Gottseidank sieht man alles. Man sollte immer daneben stehen.

Ich weiß gar nicht, was ich vorher mit meiner Zeit gemacht habe. Ich komm auch nicht mehr dazu zu lesen. Ich bin abends so schlapp. Ich muss aber meinem Kind jetzt mal das Schnullern abgewöhnen, das steht in jedem verdammten Ratgeber, den ich in letzter Zeit lesen musste. Auf meinen Mann kann ich da nicht zählen. Der erkundigt sich gar nicht, was jetzt wichtig ist. Und selbst wenn ich es ihm sag, macht er es nicht. Da kann ich jetzt wahrscheinlich wieder vier Wochen nicht schlafen. Das Kind MUSS den Schnuller diese Woche abgewöhnt bekommen.

Dem ist es auch nicht wichtig, wie es hier aussieht. Wenn ich nicht zweimal am Tag sauber mache, dann sieht das hier aus! Der kriegt ja gar nichts mit. Der ist ja bei der Arbeit. Das ist ja alles selbstverständlich. Wenn der wüsste, wie viel Arbeit das hier alles ist.

Ich will mich ja auch bewerben, aber ich komm nicht dazu.

Und ins Fitnessstudio muss ich auch wieder. Ich seh aus!! Die Haut! So laff, so laff! Ich kann so nicht unter Leute. Ich muss meinen Body shapen. Aber was das wieder kostet!

Ich würd auch mal gerne einen Babysitter haben, aber das geht ja gar nicht. Die sind auch voll teuer. Das kann man ja überhaupt nicht bezahlen. Und man kennt die ja auch nicht. Nachher kümmern die sich nicht so richtig. Ich hab letztens von einer Bekannten gehört, die haben dann ihr Kind und die Babysitterin mit dem I-Phone überwacht. Herr im Himmel! Die hat das Kind angeschrieen und geschüttelt. Aber ich hab kein I-Phone, das ist zu teuer. Dann geht’s halt nicht. Man muss auch mal zurückstecken können. Aber unter uns Pastorentöchtern: Mir fehlt es auch gar nicht so richtig. Ich konnte ja jahrelang machen was ich wollte. Ich bin genug weggegangen und mich da so in verrauchte Bars zu setzten und mich sinnlos zu betrinken…das kommt mir alles so hirnverbrannt vor. Ich vertrag ja auch nichts mehr.

Hattet ihr eigentlich wieder Sex? Wir hatten nach der Geburt noch gar nicht. Ich mach mir ja schon meine Gedanken. Zehn Monate. Wir haben es neulich mal versucht, aber dann war das Baby wieder wach. Ich hab aber auch, ehrlich, überhaupt keine Lust. Ich bin immer so müde. Und die Kleine will ja den ganzen Tag kuscheln und dann ist mir abends überhaupt nicht mehr danach, angefasst zu werden. Ich finds ehrlich eher ekelig. Und ich wüsste auch gar nicht, wie das funktionieren sollte. Die Kurze kommt ja nachts zu uns ins Bett, ich wird bestimmt nicht neben der… .Also das geht nicht.

Das müsste ich der auch mal abgewöhnen. Wir haben für voll viel Geld dieses Angelcare-Dings gekauft und jetzt liegt sie immer bei uns in der Mitte. Sie kann aber nur bei uns in der Mitte einschlafen. Die Matte hätten wir echt nicht kaufen müssen.

Aber diese ganze Elternzeit, die kommt mich voll teuer zu stehen. Ich hab auf meinem Konto nichts mehr. Mein Mann überweist mir ja Geld, aber das ist immer schnell weg. Wegen der ganzen Bio-Sachen. Ich muss ihm sagen, dass er mir mehr Geld überweisen soll. Aber ist mir auch irgendwie blöd. Ich schuld dem jetzt schon über 1000€. Ich könnte auch zurück in meinen alten Job, aber das geht zeitlich nicht mit den Arbeitszeiten von meinem Mann und ich hab ja jetzt auch die schlechtere Steuerklasse, da bleibt dann, wenn ich die Kita bezahlt habe, nichts übrig. Vor allem müssen wir den Höchstsatz zahlen, mein Mann verdient ja jetzt auch so viel. Ich seh den gar nicht mehr.

Ich frag mich, ob sich das dann überhaupt lohnt, mit dem Arbeiten. Und ich bin auch froh, dass wir getrennte Konten haben. Dann hab ich wenigstens mein eigenes Geld.

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. Katrin permalink
    Mai 15, 2011 8:20 pm

    Kommt mir alles sehr bekannt vor. Hört sich ja fast wie ein Gespräch in unserer Spielgruppe an 🙂
    Ich bin ganz froh, dass mein Mann und ich das alles gut zusammen und mehr oder weniger gleichberechtigt hin bekommen und dabei (fast) alles sehr entspannt sehen.

  2. Luna permalink
    Dezember 1, 2011 3:05 pm

    Dieser Beitrag IST eine Parodie, oder? =)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: