Skip to content

Sport in der Schwangerschaft

April 28, 2011

Hartnäckig hält sich das Gerücht, Sport in der Schwangerschaft sei schädlich. Schon seit der Antike sollen vor allem Tanzen und Springen schaden, später kamen noch Reiten, Radfahren und Laufen hinzu. Eine Studie, von der die SZ  berichtet, kommt nun zu einem anderen Ergebnis. Sport ist nicht schädlich – scheinbar sogar gut, für Mutter und Kind. Angeblich besteht etwa ein Zusammenhang zur kräftigeren Entwicklung des fötalen Herzens.

Aber Achtung: Ob sich jetzt allerdings alle Mütter berufen fühlen müssen, sich zwecks Herzoptimierung des Nachwuchses zu Sport zu zwingen, bleibt fraglich. Es ist nur eine Studie und auch hier geht es nur um Wahrscheinlichkeiten, um prozentuale Anteile einer großen Stichprobe. Vielleicht sollten wir es eher so wenden: je nach individuellen Sport-Wünschen hat frau nun die Möglichkeit, sich aus den Argumenten rauszusuchen, was ihr selbst besser in den Kram passt.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: